Wie Du deine Ziele durch Willenskraft umsetzen kannst

Mit dem Rauchen aufhören, mehr Sport machen – wer kennt sie nicht: Die guten alten Neujahrsvorsätze. Doch woher stammt eigentlich die Tradition, das neue Jahr mit Versprechungen zu starten? Und was kann ich machen das ich es durchhalte?!

Das Ganze geht bis in die Antike zurück. Nachdem die neu eingeführte Taufe schon nicht vor erneutem Sündigen geschützt hat, konnten die Menschen jetzt eine Beichte ablegen und das traditionell an Ostern, was damals in einigen Regionen der kirchliche Jahresanfang war.

Im alten Rom wurde das Neujahrs fest dann einfach auf den 1. Januar gelegt und auch ordentlich die Sau rausgelassen. Dass die Kirche das eher nicht so cool fand ist klar. Deswegen wurden die heidnischen Bräuche am heidnischen Jahresanfang sofort verboten und auch das auslassen der Beichte wurde unter Strafe gestellt. Das interessierte die Leute aber eher wenig und die Party ging weiter.

Mit der Reformation schaffte Martin Luther die Beichte in dieser Form ab und überließ jeden sich selbst. Ab da spielte dann das eigene Gewissen eine größere Rolle und das bringt uns ja auch erst zu den Vorsätzen.

Das sind viele einzelne Elemente, die sich dann Anfang des 20. Jahrhunderts zu dem Brauch entwickelt haben, den wir heute kennen. Aber vor allem eine Sache zieht sich von der Antike bis heute durch - im neuen Jahr wurde immer wieder "gesündigt".


Aber warum?

Jeder Mensch ist ein Gewohnheitstier. Aber wieso sich so einem Druck aussetzten, sich etwas vornehmen dass man dann eh nur in den seltensten Fällen einhält? Es gibt natürlich auch Ausnahmen, die ohne Probleme ihre Vorsätze halten können! Denen gratuliere ich besonders fest!! 🙂

Gehörst du aber nicht zu den Ausnahmen und willst trotzdem eine Veränderung? Anstatt dich an die grossen Vorsätze zu wagen, schlage ich dir daher lieber vor dich zu Organisieren und die Veränderung in kleinen Schritten vorzunehmen. Step by step... So feierst du nämlich ständig kleine Erfolge, und keine Misserfolge! Das motiviert und bringt dich an dein Ziel!

Wenn du deinen Tag mit diesen 7 kleinen aber durchaus effektiven Tipps beginnst, startest du bereits richtig in den Tag und führst ihn unbewusst so weiter. Werde selbst zum Bestimmer!


1. Stelle deinen Wecker bewusst. Steh beim ersten klingeln auf und verwende nicht die Snooze-Funktion!

2. Mach dein Bett direkt nach dem Aufstehen. Egal wie dein Tag wird, du weisst dass dich abends ein frisch gemachtes Bett erwartet, in das du dich schlafen legen kannst.

3. Geh in die Küche und trink ein Glas Wasser.

4. Mach 3-5 Entspannungs- und Dehnübungen.

5. Gönn dir deine erste Belohnung des Tages! Ja genau, das Frühstück. 😉

6. Stecke dir 2 bis max. 3 realistische (!) Ziele für den Tag. Achte darauf, dass diese stets im Rahmen des Machbaren liegen.

7. Überprüfe deine Termine für den Tag.


Und nun, beginne deinen Tag! 🙂


Wie das hilft? Versuch es einfach und du wirst sehen, dass deine Disziplin und deine Tagesplanung besser werden!

0 Ansichten

© 2019 by Martin Küng

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon